Hallo Eishockeyfreunde,

ich denke es ist auch mal Zeit einen Blick hinter die Kulissen von vSTYLE HOCKEY zu werfen!

Wir sind eigentlich ein kleines Team, welches ich Euch heute mal vorstelle.

Beginnen wir bei Ricardo – der Mann für die YouTube Thumbnails. Ricardo unterstützt mich bei den Vorschaubildern der Videos und ist auch bei den Wolfurt Walkers als Spieler tätig. Dank seiner Stärke in Photoshop kann ich Euch qualitativ hochwertige Thumbnails bieten.

Ein weiterer Teil des Teams ist Manuel – der Mann für die LED Wall bei der VEU Feldkirch. Diese wird ja auch mit Material von vSTYLE HOCKEY beliefert wird (wie zB dem Warm Up Video, Nachwuchsvideo, Trailer, usw.). Manuel bedient die LED Wall in der Vorarlberghalle und hilft auch sonst bei kleineren Tätigkeiten wie zB der Homepage mit.

Und dann bin da ich – hi! Ich bin Philip, 34 Jahre jung und quasi der Kopf und das Herz von vSTYLE HOCKEY. Auch wenn ich die 2 Jungs an meiner Seite habe gehen doch 90% der Sachen, die Ihr zu sehen bekommt, auf mein Konto.

Zum Eishockey kam ich 1996 durch meinen besten Freund. Als Feldkircher landet man früher oder später in der Vorarlberghalle und wird von dem Eishockeyfieber gepackt oder auch nicht. Ich wurde auf jeden Fall direkt infiziert und kann mich noch gut an den 7:1 Sieg der VEU gegen Villach erinnern.
Gespielt habe ich selbst auch – kurz im Nachwuchs des HC Rankweil und der VEU Feldkirch. Irgendwann dann beim HC RÖFIX zur Gründungszeit, danach bei den HC Montfortstädter Knights (auch zur Gründungszeit) und war dann Obmann vom Vorgängerverein der EC Emser Ducks.

Natürlich habe ich mit der VEU auch das eine oder andere Tief durchlebt. Aber auch viele Momente in denen man gefeiert hat. Etliche Meistertitel, der Euroligasieg, das Spiel gegen die NHL Mannschaft Tampa Bay Lightning mit einem blutjungen Vincent Lecavalier oder der Meistertitel in der Nationalliga gegen Dornbirn vor einer vollen Messehalle. Die VEU Feldkirch ist mein Heimatverein und mein Herz gehört Ihr.

Aber wie kommt es dann das es auch Videos des EHC Lustenau auf vSTYLE HOCKEY gibt?

Naja, warum auch nicht? Meine wilden Jahre als schreiender Fan auf der Tribüne sind vorbei und ja, auch ich habe früher unschöne Worte benutzt. Aber mit der Zeit, und gerade auch durch vSTYLE HOCKEY, ist das in den Hintergrund gerutscht und nicht mehr wichtig. Wichtig ist das wir in Vorarlberg eine sehr große Eishockeykultur haben und man wird während dem Spiel immer Gegner bleiben. Das kann aber auch auf einem vernünftigen Weg funktionieren. Diese Entscheidung liegt aber immer bei einem selbst.

Vielleicht war da auch schon 2016 der Besuch des Derbys New Jersey Devils gegen die New York Rangers im Prudential Center für mich wegweisend. Die Fans haben zusammen das Spiel zu einem Fest gemacht und gemeinsam gelacht und gefeiert – auch wenn Sie Gegner waren.
Für mich war das sehr inspirierend und ich würde mir das auch generell bei uns wünschen, aber das wird es bei den sturen und engstirnigen Vorarlbergern nie geben, da diese größtenteils dafür nicht offen sind.

Es ist schade dass es in diesem Bezug so viel hasserfüllte Menschen gibt – einige davon durfte ich ja durch meine Tätigkeit in der Eishockeyszene bereits kennenlernen und glaubt mir, diesen Leuten gehe ich lieber aus dem Weg. Ich habe nichts persönlich gegen solche Leute, jeder hat ein Recht auf seine eigene Meinung und seine Gefühle, aber ich brauche diese nicht in meinem Umfeld denn ich liebe Eishockey viel zu sehr! Daher versuche ich auch immer dass Diskussionen sachlich verlaufen unter meinen Videos/Bildern.

Ich wurde auch schon gefragt ob ich vSTYLE HOCKEY hauptberuflich betreibe. Die Antwort ist nein – ich arbeite 40 Stunden die Woche Vollzeit und vSTYLE HOCKEY ist (aktuell) ein Hobby das ich betreibe. Der Beruf hat aber immer Vorrang, denn damit verdiene ich meine Brötchen.

Wie kam ich überhaupt auf die Idee von vSTYLE HOCKEY und woher kommt eigentlich der Name?

Die VEU Feldkirch kam nach meiner abgeschlossenen Ausbildung in Mediendesign und Medieninformatik auf mich zu mit der Frage ob ich den YouTube Kanal betreuen möchte. Durch diese Arbeit kam dann die Idee zu vSTYLE HOCKEY – ich hatte eben Blut geleckt und wollte den Fans was cooles und kreatives neues bieten.
Und der Name? Tja… 🙂 als ich so über den Namen nachgedacht habe lief gerade das Lied “V-Style” von Penetrante Sorte – und da war der Name geboren!

Meine Erfahrungen in den nun 1,5 Jahren reichen von wow super bis sehr enttäuschend. Als ich letztes Jahr in den USA war hätte ich fast die Möglichkeit gehabt Euch ein Playoffspiel der Polizei/Feuerwehrliga aufzunehmen. Leider ist es sich terminlich nicht ausgegangen da wir dann schon wieder nach Hause mussten. Das wäre bis dahin dann das Highlight gewesen. Andererseits erlebt man auch das man zB mit Vereinsoffiziellen in Gesprächen ist und diese sich dann zu schade sind auf Mails, Nachrichten oder Anrufe zu antworten.

Was ich nun zum Abschluss noch sagen möchte: der 2. vSTYLE HOCKEY Talk ist immer noch ausständig und das wird er aktuell auch noch bleiben, denn ich habe diesen zwar schon mehrfach aufgenommen aber auch ich muss zufrieden sein damit das Video online kommt. Da ich zudem nächste Woche auch beruflich unterwegs bin weiß ich noch nicht was nächste Woche ausser den Instagram Bildern online kommt. Dieses Wochenende bekommt Ihr auf jeden Fall noch die HC Montfortstädter Knights zu sehen.

Ich könnte noch ewig weiter schreiben aber für heute ist Schluss!

Genießt Euren Abend und man sieht sich morgen in Lustenau!

Euer Philip